Der soziale Garten kommt in die Stadt 2014

2015 treten wir mit dem Projekt „der soziale Garten“ aktiv in das städtische Leben ein.

Urban Gardening bedeutet, dass öffentliche städtische Grünflächen für den ökologischen Anbau regionaler Pflanzen genutzt werden. Das kann sowohl Gemüse sein, als auch Blumen. Unser Projekt beteiligt sich an dieser Entwicklung. Auf Flächen, die von der Stadtverwaltung Karlsruhe freigegeben wurden, werden mobile Holzkisten aufgestellt. Die Teilnehmenden bepflanzen diese dann mit Jungpflanzen, die im sozialen Garten gezogen wurden. Auch die Holzkisten werden von den Projektteilnehmenden in einer dafür ausgestatteten Werkstatt hergestellt. Ebenso sind sie anschließend das ganze Jahr über für die Hege und Pflege des Gemüses und der Blumen verantwortlich.

Die Teilnehmenden haben im Projekt die Möglichkeit, zielorientiert mit arbeitstherapeutischer Begleitung und unter fachlicher Anleitung zu arbeiten.

Lesen Sie mehr dazu in den „ka-news“.

Hier geht’s zur Seite „der soziale Garten in der Stadt“

Besuch des Projektes „wellcome“ von den „Paritätischen Sozialdiensten“